Reinerlös des JU-Benefiz-Böhmisch-Watt-Turnier für Zwieseler Bedürftige

Groß war die Freude bei Tafel-Chefin Ingrid Kufner, als diese Woche JU-Ortsvorsitzender Daniel Weber, Christoph Haase und der JU-Kreisvorsitzende Alexander Hannes einen Spendenscheck in Höhe von 300 Euro überreichen konnten. Der Reinerlös eines Benefiz-Böhmisch-Watt-Turniers, das Christoph Haase als Hauptverantwortlicher organisiert und durchgeführt hatte, wurde an die Zwieseler Tafel gespendet, um die Bedürftigen zu unterstützen.
Mit großem Dank verband Ingrid Kufner die Spende und betonte, dass die Tafel in Zwiesel ihren Betrieb ohne Spenden nicht aufrecht erhalten könne. Besonders Alleinerziehende und Rentnerinnen und Rentner seien es, die ohne die Zwieseler Tafel oft nicht wüssten, wie sie sich den ganzen Monat lang mit Lebensmitteln versorgen sollen. Den Verantwortlichen der Jungen Union (JU) Zwiesel ist es wichtig, sich für soziale Belange einzusetzen und nicht nur davon zu reden. Die sehr gut angenommene Aktion des Benefiz-Watt-Turniers zugunsten der Zwieseler Tafel bestätigte die Jungpolitiker wieder einmal in ihrem Vorhaben. Besonders hebt Ingrid Kufner hervor, dass die Junge Union schon jahrelang die Zwieseler bedürftigen unterstützt und immer wieder Erlöse aus Veranstaltungen oder Spendenaufrufe für die Tafel ins Leben ruft. -dw

« Mit der Bürgermeisterin für den guten Zweck karteln