JU Spendenaufruf zu Silvester bringt der Tafel 710 Euro

Zwiesel. „Damit hätten wir nicht gerechnet“, freuen sich Daniel Weber von der Jungen Union Zwiesel und Tafel-Chefin Ingrid Kufner sichtlich, als sie nach dem JU-Spendenaufruf Bilanz ziehen: 715 Euro, mehr als das Doppelte der letztjährigen Spendenaktion, spülte der Aufruf zu Silvester in die Kasse der Zwieseler Tafel. Die generelle Idee dahinter ist, auf unnötig viel Knallerei zu Neujahrsbeginn zu verzichten und einen Teil des dadurch gesparten Geldes einem guten Zweck zuzuführen. Zum mittlerweile dritten Mal rief die Junge Union dazu auf, hierbei an die Zwieseler Tafel zu spenden und der Erfolg gibt ihnen Recht. „Es hat sich gezeigt, dass die Menschen trotz oder gerade wegen der Corona Krise diejenigen Zwieseler nicht vergessen, die schon vor der Pandemie auf Unterstützung durch die Tafel angewiesen waren“, ist Vorsitzender Daniel Weber begeistert. Und auch JU-Stadtrat Christoph Haase ist stolz, dass die Unterstützer dieser Wohltätigkeits-Aktion besonders zu diesem Silvester so spendabel waren: „Es ist tatsächlich so, dass viele kleine Beträge eine große Summe ergeben und somit kann jeder mit einer noch so kleinen Unterstützung dazu beitragen, dass Zwieseler Bedürftige weiterhin unterstützt werden können.“ Diese finanzielle Unterstützung wird laut Ingrid Kufner gut gebraucht, so muss das ehrenamtlich tätige Tafel-Team oft auch Lebensmittel zukaufen, die wegen eines sehr langen Haltbarkeitsdatum kaum von den Supermärkten gespendet werden, wie etwa Nudeln, Mehl und Zucker.
Die Verantwortlichen der Jungen Union sind davon überzeugt, dass in der gegenwärtigen Corona-Krise einmal mehr gezeigt wird, dass es viele Menschen gibt, die vor Ort zusammenstehen und füreinander da sind. „Egoismus, Selbstdarstellerei oder Schaufensterpolitik ist nicht das, was man vor Ort wirklich braucht“, zeigt sich Daniel Weber überzeugt, „gerade in Krisenzeiten muss man unkompliziert füreinander einstehen und wir von der JU Zwiesel freuen uns, einen kleinen Beitrag dazu leisten zu können.“
Mit einer auch noch so kleinen Spende kann jeder die Zwieseler Tafel zugunsten der finanziell schwächeren Zwieselerinnen und Zwieseler das ganze Jahr lang unterstützen: IBAN: DE37 7419 000 000 066 50 139, Familien helfen Familien e.V. – Tafel Zwiesel.

« „Spenden statt Knallen! – Jetzt erst recht!“