Aktuelles
JU wandert auf den Gr. Arber

· ·

Dritte gemeinsame Wanderung der Ortsverbände Regen und Zwiesel

Schon zum dritten Mal unternahmen die JU-Ortsverbände Regen und Zwiesel eine gemeinsame Wanderung. Ziel war am Samstag der Große Arber.

Die Idee hinter der Kooperationsveranstaltung erläuterte der Ortsvorsitzende von Zwiesel Alexander Hannes zu Beginn der Wanderung: „Wir wollen zeigen, dass Politik nicht nur aus langen Sitzungen bestehen kann, sondern auch der lockere Austausch dazugehört.“ Sein Regener Kollege Michael Stangl erklärte die thematische Zielsetzung: „Der Tourismus ist eines der wichtigsten Standbeine unserer Region. Da gehört der Gr. Arber als Aushängeschild für Wintersport und Naturerholung in unserer Heimat dazu.“ Gemeinsam will man auf die Möglichkeiten der Region Aufmerksam machen.

Sehr erfreut waren die JUler auch über den Austausch mit dem JU-Kreisvorsitzenden Florian Graf, den JU-Ortsvorsitzenden Katrin Probst (Drachselsried) und Frank Feuerecker (Geiersthal) und anderen Vertretern aus dem Landkreis Regen. Eine Premiere war die Teilnahme von Mitgliedern aus anderen Kreisverbänden, die extra zum Großen Arber angereist waren, darunter der JU-Kreisvorsitzende von Dingolfing-Landau Benjamin Taitsch und der JU-Ortsvorsitzende von Schönberg (Landkreis Freyung-Grafenau) Carlo Schöpp.

Die Wanderroute führte vom Brennes über den kl. Arbersee und die Chamer Hütte hinauf zum 1.456 Meter hohen Gr. Arber. Nach einer Einkehr in der Eisensteiner Hütte kehrten die Wanderer zurück zum Brennes-Parkplatz. Alle waren sich einig, dass man im Herbst eine weitere Wanderung unternehmen will.

« Stadtentwicklung: Wo geht Zwiesel hin? Vorsicht: Schulkinder »